Angelika Markul
IF THE HOURS WERE ALREADY COUNTED
18. September – 5. Dezember 2021

ERÖFFNUNG: 17. September, 19 Uhr

 

Mit If The Hours Were Already Counted zeigt der Kunstverein Arnsberg die erste institutionelle Einzelschauvon Angelika Markul (*1977, Stettin) in Deutschland. Im Zentrum der Ausstellung stehen Arbeiten, die Erzählungen über den Ursprung des Lebens oder mögliche vergangene Kulturen entwerfen und indes von einem unweigerlich kommenden Ende zeugen. 

 

Die Videoinstallationen If The Hours Were Already Counted (2016) und Memory of Glaciers (2017) rücken dabei zwei außerweltlich wirkende Orte in den Fokus: eine Kristallhöhle in der mexikanischen Naica-Wüste und die Gletscher Patagoniens. Als visuelle und akustische Symphonien zeichnen sie den ewigen Kreislauf von Werden und Vergehen nach. Markuls Arbeiten bewegen sich dabei stets zwischen Wissenschaft und Fiktion: Als Science-Fictions verinnerlichen sie Erkenntnisse aus Ökologie, Geologie oder Astronomie – also aus Disziplinen, die sich gleichermaßen auf die Erforschung von Vergangenheit und Zukunft konzentrieren. Immer wieder ergänzt die Künstlerin diesen Kontext um mystische und spirituelle Elemente. Ihre Arbeit kann schließlich als Hommage an die mitunter dunklen Geheimnisse dieser Erde verstanden werden.

 

Angelika Markul lebt und arbeitet in Paris und Warschau. Ihre Arbeiten wurden weltweit in renommierten Ausstellungshäusern wie dem Palais de Tokyo (Paris), dem Musée CSW Zamek Ujazdowski (Warschau), dem Jewish Museum (New York) oder dem National Art Museum of China (Peking) ausgestellt.

 

Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit, der Stadt Arnsberg, des Hochsauerlandkreises, des Bureau des arts plastiques des Institut français Deutschland und des französischen Ministeriums für Kultur, der Sparkasse Arnsberg-Sundern und Veltins. In Kooperation mit der LETO Galerie, Warschau und dem Polnischen Institut Düsseldorf.

 

Angelika Markul, If the Hours Were Already Counted, Video-Installation, 2016
© Die Künstlerin und Leto Gallery, Warschau