Ana Lessing Menjibar. Perpetual Archive
Kulturschmiede Arnsberg. Performances im Rahmen des Kunstsommers Arnsberg
31. Juli – 2. August 2020

Die Besucherzahl ist aufgrund der aktuellen Bestimmungen sehr begrenzt.

 

Online Tickets unter: www.arnsberg.de/kultur/theater 

 

Lokale Vorverkaufsstellen:

Verkehrsverein Arnsberg e.V. 
Buchhandlung Sonja Vieth, Arnsberg 
SCORE Shop, Arnsberg-Neheim 
Reisebüro Meyer, Arnsberg-Hüsten 

 

 

Im Rahmen des Kunstsommers 2020 präsentiert die Stadt Arnsberg in Kooperation mit dem Kunstverein Arnsberg

an drei Abenden die Performance "Perpetual Archive" von Ana Lessing Menjibar.

 

"Perpetual Archive" experimentiert mit dem transformativen Potenzial des Flamencos im Kontext des zeitgenössischen Tanzes und der Performance. Ana Lessing Menjibar untersucht und öffnet ihr persönliches Archiv an körperlichen Erinnerungen und gespeicherten geistigen Konstrukten. Sie entlässt diese in einen Raum zwischen Formalität und Exstase, enthüllt eine Reihe an Zuständen, Kreaturen und räumlichen Konzepten. Eine Performance, die eine kollektive energetische und emotionale Reise antritt und eine poetische Welt entfaltet. Der Körper, seine internen und externen Geräuschkulissen, sind die Quelle von Klang und Rhythmus. Sie treten in Dialog mit der elektronischen Musik von Philipp Kullen, erzeugen zusammen Klangwelten, sonorische Landschaften, digitale und energetische Feedback Loops. Ana Lessing Menjibar durchläuft in "Perpetual Archive" durch traumartige Welten hindurch eine Verwandlung, in denen der Raum Begrenzung und Kollaborateur ist, ein Hybrid zwischen Installation und Bühnenraum.



 

Ana Lessing Menjibar, Perpetual Archive, 2019, Foto: Marion Borriss